als Spanier in Reutlingen und schöne Hemden

Designpraktikum in Bremen

Um den kalten Wetter in Norwegen zu entfliehen, bin ich jetzt schon für ein paar Tage in Bremen unterwegs, und mache dort ein Unternehmenspraktikum in einem deutschen Designunternehmen. Zwar hatte ich einfach nicht gedacht, dass wir Bremen als Stadt so gut gefallen wird, mittlerweile bin ich schon für ein paar Tage in der Stadt unterwegs, und hab auch schon einige Freunde gefunden. Heute ist auch Hafenfest in der Stadt, was sehr interessant ist.

Während des Praktikums habe ich auch die Chance in verschiedenen Filialen des Designunternehmen zu arbeiten, und bin aktuell dabei für ein paar Tage in einem Modegeschäft den Verkauf zu beobachten. Dabei habe ich gestern auch schon ein paar original philipp plein shirt verkauft, und war schon viel im Kundenkontakt. Das ganze macht mir auch sehr viel Spaß, und gibt mir neue Impulse.

Unser Hauptunternehmen hat seinen Sitz zwar in Norwegen, aber ich hab mir gedacht, dass es mal ganz gut ist, einen Einblick in das europäische Geschäft zu bekommen. Deswegen werde ich jetzt den nächsten paar Wochen neben Bremen auch noch zu der Uni Zürich und nach Bratislava fahren, um dort die anderen Niederlassungen anzuschauen.

Wenn ich mir so die Kunden anschaut, die er dann auch in die Filialen unserer Marke kommen, so sind auch sehr viele Araber dabei, was interessant ist. In Norwegen, gibt es eigentlich nur relativ wenige Araber, weshalb wir unsere Sachen auch nicht an diese Kundengruppe vermarkten. Für die Zukunft, könnte sich das allerdings ändern, denn ich hab mich gestern ziemlich intensiv mit einigen Kunden aus Saudi Arabien unterhalten.

Auch haben sie erzählt, dass die Lage habe in Saudi Arabien aktuell etwas angespannt ist. Dadurch, dass das Land auch teilweise mit von den Syrien Konflikt beeinflusst wird, gibt es viele Unternehmen, die ihre Arbeiter dort den letzten paar Monaten abgezogen haben. Trotzdem war der Mann relativ zuversichtlich, dass sich die Lage bei gelöst, und das Saudi Arabien dann auch wieder größeren Erfolg hat. Er hat auch ein paar Sachen aus der loafer philipp plein schuhe Kollektionen für sich und seine Frau geholt, und wir waren alle zufrieden.

Auch fand er es interessant, dass ich ihm mehr über die Stadt Bremen erzählt habe. Obwohl Bremen nicht unbedingt super groß ist, hat es in der Vergangenheit eine wichtige Rolle in der deutschen Geschichte gehabt. Auch heute lassen sich noch viele historische Bauwerke in der Innenstadt von Bremen entdecken, die an die wichtige Zeit erinnern.

Nachdem ich ihm noch ein paar Sachen aus der gutschein philipp plein onlineshop Kollektion verkauft habe, haben wir uns noch etwas über die Stadt unterhalten. Ich werde ihn wahrscheinlich dann auch in den nächsten paar Tagen nochmal wieder treffen. Da jetzt auch nächste Woche endlich das große Hafenfest in Bremen stattfindet, gibt es viele Leute aus dem Ausland, die jetzt nach Bremen kommen, um sich das Hafenfest anzusehen. Ich bin gespannt, wer noch alles in den Luxusladen kommen wird.

Ingen kommentarer endnu

Der er endnu ingen kommentarer til indlægget. Hvis du synes indlægget er interessant, så vær den første til at kommentere på indlægget.

Skriv et svar

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

:lion: 
:grinning: 
:grin: 
:joy: 
:smiley: 
:smile: 
:sweat_smile: 
more...
 
 

Næste indlæg

als Spanier in Reutlingen und schöne Hemden